Was will ich eigentlich mit diesem Blog erreichen?

Diese Frage stellte ich mir, als ich die Idee hatte, einen Blog zu schreiben. Als ich meinem Mann von der Idee erzählte, meinte er nur: „Ein Blog? Das ist ja sowas von 90er!“ Da kamen mir ehrlich gesagt schon ein paar Zweifel… Hat mein Liebster Recht? Sind Blogs wirklich out?

Laut einer Statistik wurden im Juni 2019 ca. 66 Millionen Blogposts von WordPress-Nutzern veröffentlicht. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/39104/umfrage/anzahl-der-posts-von-wordpress-nutzern-als-zeitreihe/

Aber nach kurzem Grübeln beschloss ich, dass mir das egal ist. Einen Blog zu schreiben, war schon seit Längerem ein Traum von mir. Und mir ist egal, was andere darüber denken. Das wichtige ist, dass ICH Spaß daran habe!

 Inzwischen gibt es soooo viele verschiedene Blogs zu den unterschiedlichsten Themen. Über Tiere, Social-Media-Marketing, Reise-Blogs, Gesundheits-Blogs, Finanz-Blogs, ja sogar über Süßigkeiten! Als Mutter eines Sohnes kenne ich auch diverse Mami-Blogs.

Es gibt dabei unterschiedliche Blogger-Typen.

  • Blogger, die mit ihrem Blog reich werden wollen
  • Blogger, die einfach nur aus Spaß an der Freude über ihr Hobby berichten
  • Blogger, die ihren Blog nur führen, damit ihr Google-Ranking besser wird.

Zu diesen Typen möchte ich eigentlich nicht gehören.

Warum möchte ich einen Blog schreiben?

Ganz einfach: Weil mir das Schreiben Spaß macht!

Ich möchte keine Blog-Artikel schreiben, bei denen man merkt, dass sie nur für SEO geschrieben sind. Ich möchte informieren, inspirieren und motivieren!

Natürlich wäre es schön, wenn ich mit dem Blog irgendwann mal Geld verdienen würde, aber das ist nicht mein primäres Ziel!

Wie kann ich mich also von diesen zahlreichen Blogs abheben?

Ich werde auf diesem Blog authentisch sein. Ich werde nur über Dinge berichten, die ich selbst erlebt habe und von denen ich Ahnung habe! Du wirst hier keine Tipps finden, die in die Richtung gehen: „Wie du in 10 Tagen zum Millionär wirst!“ oder „Wie du innerhalb von X Wochen deinen Blog monetarisierst“ oder sowas. Das ist viel zu unrealistisch und jeder weiß doch sofort bei der Überschrift, dass sowas nicht möglich ist.

Außerdem möchte ich meine Artikel vom Schreibstil sehr einfach und leicht verständlich halten. Die Artikel sollen nicht ewig lang werden. Ich möchte nicht, dass meine Leser von viel zu langen Artikel abgeschreckt werden. Wir haben doch alle keine Zeit um Artikel mit 5.000 Wörtern oder mehr zu lesen, oder?

Worum soll es auf meinem Blog gehen?

Ich möchte dich

  1. Informieren
  2. Inspirieren
  3. Motivieren

1. Information 

Ich möchte dich an meinem Wissen teilhaben lassen! Ich möchte mein Wissen teilen, damit alle, die vor den gleichen Problemen und Herausforderungen stehen, vor denen ich mal gestanden habe, von meinen Learnings profitieren können.

Ich teile gerne mein Wissen und helfe gerne anderen Leuten. Denn nur, wenn man bereit ist zu geben, dann wird mein Gegenüber mir auch etwas zurückgeben.

2. Inspiration 

Ich möchte dich mit meinen Artikeln anregen, dich selber mehr mit deiner Buchhaltung auseinanderzusetzen. Es ist sehr wichtig, dass man weiß, wo man mit seinem Business steht. Man sollte nicht erst, wenn man die Unterlagen vom Steuerberater bekommt wissen, wie der vergangene Monat gelaufen ist. 

 Ich lese auch sehr gerne Blogs, die mich inspirieren und motivieren. Vielleicht werde ich in Zukunft auch einmal einen Artikel über meine Lieblings-Blogs schreiben. Damit du dich von ihnen auch inspirieren lassen kannst.

3. Motivation 

Ich möchte dich mit meinen Artikeln motivieren und dir zeigen, dass Buchhaltung kein Thema ist, vor dem du Angst haben solltest. Deshalb möchte ich hier versuchen, dir alle wichtigen Themen der Buchhaltung näher zu bringen. Ich werde die Themen sehr einfach beschreiben, so dass jeder sie verstehen wird! 

 

Welche Themen werde ich in meinem Blog behandeln?

Hauptsächlich wird es um Themen aus dem Bereich Buchhaltung und Steuern gehen. Da ich aber auch andere Services anbiete, werde ich darüber hinaus auch ab und zu etwas über andere Themen berichten.

Ich werde versuchen, die Themen sehr locker zu gestalten. Ich möchte Abwechslung schaffen und werde deshalb auch mal Schaubilder, Grafiken oder Bilder einfügen. Die Artikel sollen nicht allzu steif werden.

Ich habe auch schon ein paar Ideen, mit welchen Themen ich mich in Zukunft mehr auseinandersetzten möchte und in denen ich mich fortbilden möchte. Also werden sich die Themen des Blogs in Zukunft vermutlich auch nochmal ändern. Mein Blog soll kein statisches Nachschlagewerk werden, sondern lebendig sein!

Fazit

Ich möchte dich, mein lieber Leser, inspirieren und dir mein Wissen weitergeben

 

Ich freue mich schon darauf, die nächsten Blog-Artikel zu schreiben und freue mich, wenn du wieder mit am Start bist und diese lesen wirst!

Liebe Grüße und bis bald!

Deine Steffi

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen